Flusssilbermedaille „Güldischer Silberadler“

290,00  inkl. MwSt.

*AUFLAGE AUSVERKAUFT*

Erste Silbermedaille aus geschiedenem Naturgold

Auflage: 9 Exemplare. Die Nummerierungen der Medaillen sind auf der Medaillenrückseite eingestanzt von „1“ bis „9“.

Gewicht:  1 Dukate mind. 3,5 Gramm.

Durchmesser: circa 16 Millimeter.

Verwendetes Silber: Silber aus geschiedenem Rhein- und Elbegold

Unter Verwendung hohen Prägedrucks bei antiker Machart können die Medaillen eine typische Rissbildung am Rande aufweisen!

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Für die teilweise Verwendung der Flussgolde in der Schmuckindustrie muss das Material geschieden werden und dabei wird in einem speziellen Schritt das enthaltene Silber aus dem Natur-Gold extrahiert.

Das Silber fällt zuerst als Silberchlorid aus und wird durch weitere Arbeitsschritte in seine metallische Form zurückversetzt.
Aus diesem hochseltenen Material, längerer Sammlungstätigkeit, konnten lediglich neun Flusssilbermedaillen als Pilotprojekt geprägt werden. Selbstverständlich wird das anfallende Silber weiterhin gesammelt, sodaß ein Jahrgang 2022 bereits in Vorbereitung ist.
Jedes Stück ist einzeln nummeriert.

Die Adlerdarstellung möchte mit den Flussläufen die sich aus seinen Schwingen ergebenden Metallvorkommen aus deutschen Flüssen demonstrieren. Am Schwanz des Adlers werden die ausfließenden Metallpartikel sichtbar.

Die ersten antiken Münzen aus Kleinasien bestanden aus der natürlichen Legierung Silber-Gold in unterschiedlichen Gehalten.
Der hier vorliegende Goldgehalt beträgt 91/1000 und somit kann dieses Silber als “Güldisches-Silber” bezeichnet werden.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Flusssilbermedaille „Güldischer Silberadler““

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menü