Naturgoldmedaillen von RIVERGOLD

Handgefertigte Goldmedaillen…

RIVERGOLD bietet Ihnen handgefertigte Goldmedaillen aus Flussgold, die Sammlerherzen höherschlagen lassen. In enger Zusammenarbeit mit dem für sein einzigartiges und ausgezeichnetes Kunsthandwerk bekannten Baden-Badener Medailleur Victor Huster stellen wir Naturgoldmedaillen in einzigartigen Prägungen her. Im Jahr 2012 hat Victor Huster für seine Medaillenprägearbeiten den deutschen Medailleur-Preis erhalten. In seiner Medaillenmanufaktur fertigt er für Sie unsere besonderen Medaillenauflagen an.

…die Sammlerherzen höher schlagen lassen!

Auch in unserer eigenen RIVERGOLD-Medaillenmanufaktur stellen wir in Handarbeit Naturgoldmedaillen her, die Sie durch ihre individuelle Note begeistern werden. Sie haben individuelle Sammlerwünsche für eine Medaille? Dann kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie.

Für individuelle Wünsche

Sie haben einen individuellen Wunsch für eine handgeprägte Naturgoldmedaille? RIVERGOLD berät Sie gerne rund um Planung und Realisierbarkeit Ihres Projekts. Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns darauf, Sie zu beraten!

Die Rheingoldmedaillen von RIVERGOLD

Sagenumwobenes Rheingold

Das sagenumwobene Rheingold fasziniert Menschen seit jeher und ist, spätestens durch das Nibelungenlied und Hagens Versenkung des Nibelungenschatzes im Rhein, als Topos zur weltweiten Legende geworden. RIVERGOLD fertigt für Sie, unter anderem mit dem Medailleur Victor Huster aus Baden-Baden, handgeprägte Sammlermedaillen aus naturbelassenem Rheingold.

Die Sammlermedaille „Römische Rheingalere“ von RIVERGOLD

Jahrgang 2019

Mit dem Jahrgang 2019 führt Victor Huster seine beliebte Serie aus Rheingoldprägungen fort. Auf der Vorderseite der Medaille sind folgende Einprägungen ersichtlich: Der Goldgehalt, die Auflage von 70 Exemplaren, die Prägestätte, der Gestalter sowie der Produzent des Waschgoldes (Kai Lösel, RIVERGOLD). Die Rückseite der Medaille zeigt die fahrende römische Rheingalere „Classic Germania“.

Charakter antiker Medaillen

Prägung: Hochrelief: Die Nummerierung der Zahlen “1” bis “70” ist am Rand eingeprägt. Besonderheit: Die Sammlerstücke weisen den typischen Charakter antiker Medaillen durch Risse im Gold auf. Diese entstehen durch den hohen Prägedruck auf den Medaillenrohling während der Fertigung. Die Medaillengröße variiert von circa 17 bis 18 Millimeter, bei einem ungefähren Gewicht von 8 Gramm pro Medaille. Optional erhalten Sie dieses Sammlerstück auch mit 1/2 Unze und einem Gewicht von circa 16 Gramm Gold.

Die Sammlermedaille „Aqua Aurelia“ von RIVERGOLD

„Porträt der Caracalla“

Die Sammlermedaille „Aqua Aurelia“ aus Baden-Badener Rheingold zeigt das auf dem Kopf stehende Porträt der Caracalla, neben Thermalquellen über ein Badebecken gebeugt, am Fuße von Bergen.

Antike Prägetechnik

Die Sammlermedaillen sind durch antike Prägetechnik mit Hochrelief gefertigt. Pro Stück haben die Goldmedaillen ein Gewicht von circa 8 Gramm bei einem ungefähren Durchmesser von 17 Millimetern.

Goldmünze aus Rheingold der Region Baden-Baden

Die Sammlermedaille „Reiher am Fluss“ von RIVERGOLD

Aus der Medaillenmanufaktur von RIVERGOLD

Unsere Goldmedaille „Reiher am Fluss“ stammt aus unserer hauseigenen RIVERGOLD-Medillenmanufaktur. Die Vorderseite zeigt die Unze und die Art des Goldes, hier naturbelassenes Rheingold. Die Rückseite zeigt in ihrer Darstellung einen Reiher am Fluss.

Verschiedene Unzen auf Wunsch

Diese Rheingoldmedaille können wir Ihnen entweder zu 1/4 Unze mit circa 8 Gramm oder zu einer 1/2 Unze mit circa 15,8 Gramm Flussgold anbieten.

Die Sammlermedaille „AQUAE - Heiße Quellen“ von RIVERGOLD

Nach der Angliederung Galliens an das Imperium durch Julius Caesar erweiterte sich das römische Reich kampflos – auch rechtsrheinisch und der Ort der heißen Thermalquellen. Fort an unter dem Namen “AQUAE” bekannt.

Die Medaille “AQUAE – Heiße Quellen” zeigt ein Wasserspeier aus Sandstein mit einem Löwenkopf, darüber zwei Steinböcke die einen Globus halten. Sie galten früher als beliebte Wappentiere der Legionäre. Wie einst situiert, ist dieser Speier auf der Medaillenkomposition von Stein- oder Ziegelquadern umgeben zwischen denen er früher eingemauert war und ein Becken speiste. Rechts daneben der antike Name “AQUAE”, links davon lesbar “Baden-Baden” mit einem großen “B”.

Menü